Wenn eine Tür zugeht, gehen zwei andere auf!

Hand holding old key
Hand holding old key
Mit dieser Lebensweisheit werden Menschen in unzähligen Krisensituationen gequält. Wer hat sie schon gezählt, die Türen die aufgemacht wurden oder doch verschlossen blieben?

In deiner Jugend werden dir viele Türen geöffnet bevor du anklopfen kannst. Durch manche Tür gehst du hindurch ohne zu bemerken, dass sie da ist. Bei einigen schlüpfst du ganz verstohlen durch und auf manche freust du dich, weil sich dahinter eine glänzende Zukunft abzeichnet.
Wie oft stehen wir vor der Wahl, welche der Türen mag wohl für dich die richtige sein? Wenn alle vielversprechend aussehen, du mutig eine öffnest, und dich dann fragst ob nicht hinter der anderen etwas Besseres gewartet hätte.
Schlimm sind die Zeiten in denen sich Türen hinter dir geschlossen haben, aber weit und breit keine andere Tür zu sehen ist. Diese Zeit in der Schwebe erleben viele als psychische Belastung. Genau diese Zwischenräume sind es, die für die Entwicklung der Persönlichkeit so wichtig sind. Hier hat die Seele Zeit sich das „Gefieder“ zu putzen, Nabelschau zu halten und Energie für kommende Aufgaben zu tanken. Erst wenn deine Psyche bereit ist wird sich eine Tür öffnen.
Wenn du klug bist, schließ mal alle Türen und zeig deinem Leben die lange Nase. In der Abgeschiedenheit eines Niemandslandes werden sich dir Türen zeigen, die du, in deren Vielfältigkeit nie gesehen hättest. Du hast immer die Wahl, die erstbeste Tür zu öffnen oder dir die Zeit nehmen, darauf zu warten bis sich eine von selbst auftut. Augen und Ohren offen halten und auf dein Herz hören, ist das große Geheimnis.

Mit Freunden teilen...Share on FacebookShare on Google+Email this to someoneTweet about this on Twitter

3 thoughts on “Wenn eine Tür zugeht, gehen zwei andere auf!

  • 4. Mai 2016 at 1:14
    Permalink

    Bei mir gab es nie eine Zeit wo tatsächlich keine andere Tür sichtbar war. Wer seine Augen öffnet der finde auch die richtigen Türen für sein Leben.

    • 4. Mai 2016 at 11:24
      Permalink

      Das ist schön für dich Johanna. Leider gibt es auch Menschen die nach einer Krise einfach nicht fähig sind die Augen zu öffnen. Die Vergangenheit muss erst abgeschlossen sein bevor der Blick in die Zukunft gewagt werden kann.

  • 10. Mai 2016 at 14:10
    Permalink

    Mir wurden in meinem Leben schon viele Türen geöffnet…durch einige bin ich hindurchgegangen, andere habe ich ignoriert. Mir wurden schon viele Türen vor der Nase zugeknallt…bei einigen habe ich mir den Kopf angeschlagen, vor anderen habe ich umgedreht und mich anders orientiert. Heute weiß ich, dass ich nicht durch jede offene Türe gehen muss, dass ich eine geschlossene Türe nicht mehr versuche einzutreten…wie ist es mir gelungen? Indem ich mich mit meiner Vergangenheit befasst habe, Erklärungen gefunden habe, wieso ich so oft die falsche Türe nahm…indem ich heute weiß, wer ich bin, was ich will…und mir die Türen vorher gut anschaue.

    Danke Christine, für den tollen Artikel….Annemarie

Schreibe einen Kommentar